Monika Kritzmöller

Monika Kritzmöller

Monika Kritzmöller

PD Dr.
Lehrbeauftragte
Axensteinstrasse 27
9000 St. Gallen
Forschungsgebiete
  • Lebensstile und Alltagskultur
  • Textil, Kunst, Design, Architektur
Ausbildung 1987
Abitur in Kempten/Allgäu

1992
Dipl. oec. Univ.
nach Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften,
Universität Augsburg

1996
Dr. phil.
nach Promotionsstudium Psychologie
Kath. Universität Eichstätt

2000 - 2004
Privatwirtschaftlich finanziertes Habilitationsprojekt

2004
PD
Habilitation Universität St. Gallen
Venia legendi in „Marketing mit besonderer
Berücksichtigung des Kundenverhaltens"
Berufserfahrung In meinem Forschungs- und Beratungsinstitut "Trends + Positionen" in St. Gallen verknüpfe ich seit 1996 unabhängige wissenschaftliche Forschung mit deren Anwendung auf spezielle Fragestellungen der Praxis von Unternehmen und Institutionen. Meine zeitdiagnostischen Analysen bieten einen differenzierten Blick auf die Gesellschaft – und damit auch: auf Zielgruppen, Adressaten von institutionellen Leistungen, Entwicklungen in Kunst und Kultur. Vor dem Hintergrund eigener Forschungsergebnisse im Bereich von Alltagskultur und Lebensstilen entwickle ich individuelle Lösungen für die Zielgruppenanalyse, zur Positionierung von Unternehmen und Marken sowie zur Wirtschaftskommunikation.

Seit 1997 stehe ich in engem Kontakt und wissenschaftlichem Austausch mit dem SfS und unterrichte seit 2003 als Lehrbeauftragte für Soziologie studienintern sowie im Rahmen öffentlicher Vorlesungsreihen.

In dieser flexiblen Vernetzung von Forschung, Lehre, Beratung und Publizistik lassen sich optimale Synergien erzielen zwischen freischaffender Kreativität, der Definition und Fokussierung individueller wissenschaftlicher Interessen und deren Bezug auf lebendige Anwendungsformen.

Lehraktivitäten

- Spürbar anders

Zur soziologisch-ökonomischen Differenzierungsfunktion der Sinne

(Frühjahrssemester 2014)

- Architektursoziologie

Die Materialisierung alter und neuer Welten zwischen Stein und Glas

(Herbstsemester 2013)

- "Dressing Up" - Mode zwischen Individuum, Gesellschaft und Kultur

(Herbstsemester 2014)

- Design - Vom Gestaltungs-Konzept zum Lebens-Entwurf.

(öffentliche Vorlesung Herbstsemester 2014)

– Schein und Sein
Warenästhetik als „Spiel" zwischen Verbraucher und Industrie?
(Herbstsemester 2011; öffentliche Vorlesung)

– Soziologie der Alltagskultur
(Sommersemester 2006 bis Frühjahrssemester 2014)

– Soziologie des Konsums
(Herbstsemester 2008 bis Herbstsemester 2014)

– Mode – Marken – Markenmode
(Frühjahrssemester 2011)

– Gedanken-Gebäude und Lebens-(T)Räume
Zur Soziologie der Architektur
(Frühjahrssemester 2011; öffentliche Vorlesung)

– St.Gallen? Spitze!
Eine „feinstoffliche” Branche von Tradition und Innovation
(Frühjahrssemester 2010, öffentliche Ringvorlesung)

– Architektursoziologie
(Frühjahrssemester 2010)

– Catwalk
Mode als Ausdruck von Gesellschaft und Individuum
(Herbstsemester 2009; öffentliche Vorlesung)

– Jugendstil
Eine avantgardistische Ästhetik der Nachhaltigkeit
(Frühjahrssemester 2009, öffentliche Vorlesung)

Projekte

Feels like Fabric - Soziologie der textilen Haptik

Mai 2013-Februar 2015

KTI-finanziertes Projekt mit Unternehmenspartnern Akris AG, Création Baumann AG, Zimmerli Textil AG

Prototyp

Möbel zwischen Design und Kunst
Forschungskooperation mit dem ith der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

Projektabschnitt „Produktion“:
Januar 2009 – Dezember 2010

Projektabschnitt „Rezeption“:
Februar 2011- Dezember 2011

Finanzierung durch das Programm DORE des Schweizer Nationalfonds SNF

http://prototyp.zhdk.ch/

Mitgliedschaften

Designpreis Schweiz: Nominatorin Sektion Textil

aws Austria Wirtschaftsservice: Jurorin

Weitere Informationen zu Arbeitsschwerpunkten, Publikationen und Vorträgen: www.kritzmoeller.ch